„Schluss mit Europas digitaler Unterlegenheit“

Paulchens Branchenblog: analytisch, tiefgründig, kritisch, blendfrei erleuchtend

„Schluss mit Europas digitaler Unterlegenheit“

InterviewOettinger über Digitalwirtschaft : „Schluss mit Europas digitaler Unterlegenheit“
Günther Oettinger, der EU-Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, hat nach einem eher verhaltenen Start in den kommenden Monaten einiges vor. Im Gespräch mit StZ-Redakteur Christopher Ziedler kündigt er etwa eine sichere EU-Internet-Cloud an.

Günther Oettinger will für die Internet-Cloud ein Gemeinschaftsprojekt à la Airbus. Foto: dpa
Günther Oettinger will für die Internet-Cloud ein Gemeinschaftsprojekt à la Airbus.
Foto: dpa
Brüssel – - Am 1. November jährt sich der Amtsantritt der neuen Brüsseler Kommission. Sie will sich auf die großen Zukunftsaufgaben konzentrieren und das Klein-Klein beiseite lassen. Das hat bisher dazu geführt, dass Digitalkommissar Oettinger noch gar keinen Gesetzentwurf vorgelegt hat. Das werde sich bald ändern, sagt er im Gespräch mit der StZ.
Herr Oettinger, Sie sind seit einem Jahr der EU-Digitalkommissar. Wie geht es dem Jubilar denn nun damit?

Die Digitalisierung ist das entscheidende Thema, wenn Europa in Zukunft seine Wettbewerbsfähigkeit behalten und noch ausbauen will. Deswegen bearbeite ich dieses Thema mit voller Überzeugung.

Ausgerechnet Oettinger wird Digitalkommissar, hieß es vor Jahresfrist. Sind Sie inzwischen im Amt angekommen?

Mich hat schon ein wenig gewundert, wa-rum man mir ankreidet, dass ich kein „digital native“ bin. Wenn ich mich auf der europäischen Ebene umschaue, ist keiner meiner Gesprächspartner auf Ministerebene mit einem Smartphone aufgewachsen. Und auch die für die digitale Agenda Deutschlands Zuständigen – ob nun Sigmar Gabriel, Thomas de Maizière oder Bildungsministerin Johanna Wanka – sind alle keine ausgewiesenen Nerds.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 210a2.html

Zurück zu „Branchenblog“